Werte

Der Dekalog des Kinderspielzeugs

Der Dekalog des Kinderspielzeugs


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Beachten Sie bei der Auswahl eines Spielzeugs für Kinder einige Tipps und Konzepte zum Erwerb und zur Verwendung des Spielzeugs durch das Kind. Der vom spanischen Verband der Spielzeughersteller erstellte Dekalog für Kinderspielzeug gibt uns Auskunft über das Spielzeug als Instrument der Sozialisation, des Lernens, des Vermittlers von Kultur und Werten.

1. Das Spielzeug ist Kultur weil es ein anthropologisches Instrument ist, das in Kulturen aller Zeiten vorhanden ist. Durch Spiel und Spielzeug wird das Individuum aus anthropologischer, biologischer, psychologischer und kultureller Sicht konstruiert.

2. Das Spielzeug verbessert das Lernen experimentell an Kindern und hat einen hohen psychopädagogischen Wert. Spiel und Spielzeug spielen eine grundlegende Rolle in der Dynamik des frühen Lernens und sind für die ausgewogene Entwicklung der Persönlichkeit und Reifung des Kindes von wesentlicher Bedeutung.

3. Das Spielzeug ist ein Instrument der Sozialisation. Das Spielzeug fungiert spielerisch als wichtiges sozialisierendes Medium, das zur Bildung und Weitergabe sozialer Werte wie Kooperation, Kameradschaft und Solidarität beiträgt.

4. Spielzeug verbessert die motorischen und mentalen Fähigkeiten. Die Manipulation von Spielzeug hat physische, psychische und pädagogische Auswirkungen auf das Kind, verlängert die Handlungs- und Denkfähigkeit über den Körper hinaus und ermöglicht die Schaffung und Verbesserung neuer Handlungen und Ideen.

5. Das Spielzeug macht Spaß. Spielzeug erhöht den Wert des Spiels, macht es komplexer und abwechslungsreicher und verwandelt diese spielerische Aktivität in eine angenehme und lehrreiche Erfahrung.

6. Das Spielzeug ist ein Ausdrucks- und Kommunikationsmittel. Dadurch drücken die Kleinen ihre Gefühle aus und lösen Probleme und Situationen.

7. Spielzeug erleichtert die Identifikation mit dem Erwachsenen. Spielen Sie mit Spielzeug, indem es Situationen älterer Menschen simuliert und Informationen, Einstellungen und Werte der Erwachsenenwelt überträgt.

8. Das Spielzeug ist eine wichtige Informationsquelle. Durch Spielzeug können wir lernen, die Welt so zu sehen, wie Kinder sie wahrnehmen, und auch ihre Vorurteile, fehlerhaften Kenntnisse und Erwartungen erkennen.

9. Das Spielzeug muss dem Alter und den Fähigkeiten des Kindes entsprechen. Es ist notwendig, das Spielzeug zu finden, das für jeden Bedarf und Moment am besten geeignet ist. Dabei müssen Bildungskriterien (Alter, Zeit und Wissen) berücksichtigt werden, um die Frustration des Kindes zu vermeiden.

10. Die Allgemeine Erklärung der Vereinten Nationen (1980) erkennt das Recht des Kindes zum Spielen an. Um dieses Recht zu gewährleisten, müssen Erwachsene angemessene und anregende Ressourcen, Zeit und Spielräume bereitstellen.

Quelle:
- Spanischer Verband der Spielzeughersteller.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Der Dekalog des Kinderspielzeugs, in der Kategorie Spielzeug vor Ort.


Video: Kirche2go fragt: Was sind die zehn Gebote? (Kann 2022).