Werte

Ursachen und Symptome von Unsicherheit bei Kindern

Ursachen und Symptome von Unsicherheit bei Kindern


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Kinderunsicherheit ist Eine Art von Angst oder Furcht, die Kinder vor einem realen oder imaginären Ereignis erleben, das zum Scheitern führt, die Liebe oder Aufmerksamkeit von Eltern oder Personen mit besonderer Referenz verlieren. Es ist ein negativer emotionaler Zustand, der kognitive, verhaltensbezogene und soziale Veränderungen verursacht.

Wenn wir die Ursachen und Symptome der Unsicherheit bei Kindern kennen, können wir ihnen helfen, ihr Selbstvertrauen wiederzugewinnen und sich in ihrer Familie, in der Schule und in ihrer Altersgruppe geliebt und wertvoll zu fühlen.

Unter den vielen Ursachen, die bei Kindern Unsicherheitsgefühle hervorrufen können, werden wir drei hervorheben, weil wir sie als die wichtigsten und vermeidbarsten betrachten:

1. Übermäßig strenge, autoritäre oder übervorsichtige Bildungsstile das untergräbt die Entwicklung der Autonomie des Kindes. Diese Erziehungsstile hindern Kinder daran, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, entweder weil Eltern befürchten, dass ihren Kindern etwas zustößt, oder weil sie sie streng erziehen. Wie dem auch sei, in allen drei Fällen entscheiden und kontrollieren die Eltern, was, wie und wann ihr Kind tut. Diese Art der Bildung, anspruchsvoll, starr oder übervorsichtig, verursacht auf lange Sicht:

Minderwertigkeitsgefühle bei Kindern.

- Verlust des Selbstvertrauens.

- Verlust des Selbstwertgefühls.

- Angst, falsch zu liegen, zu scheitern oder eine Entscheidung zu treffen, denn jedes Mal, wenn das Kind versucht, etwas für sich selbst zu tun, gibt es jemanden, der es für ihn tut, es verbietet oder ihm Vorwürfe macht.

2. Der Mangel an Zuneigung, Zuneigung oder ausdrücklicher Ablehnung. Kinder müssen sich geliebt, wertvoll und wichtig für ihre Eltern fühlen. Übermäßige Kritik oder sogar Demütigung wirkt sich negativ auf die Schaffung des Selbstverständnisses und des Selbstwertgefühls unserer Kinder aus. Die Eltern müssen ihnen ein sicheres und stabiles familiäres Umfeld bieten, damit sie ein angemessenes emotionales Gleichgewicht entwickeln können, das die Entwicklung sozio-emotionaler Fähigkeiten erleichtert, um in der Welt angemessen zu funktionieren.

3. Geschwistervergleiche und Eifersucht sind unübertroffen. Die Geburt eines Geschwisters kann bei dem Kind zu Unsicherheitsgefühlen führen, wenn es glaubt, dass es für seine Eltern nicht mehr wichtig genug ist, weil es glaubt, dass sie dem Neugeborenen mehr Aufmerksamkeit schenken. Diese Gefühle können sich festsetzen, wenn wir mit zunehmendem Alter der Eltern ständig Kinder vergleichen, die Fähigkeiten des einen unterschätzen und die des anderen überbewerten.

Das unsichere Kind vertraut sich selbst oder seinen Fähigkeiten oder Qualitäten nicht. Ist ein Junge, der Zweifel an einer Entscheidung, die Sie treffen müssen, mit einem hohen Sinn für Lächerlichkeit, der Spontanität und Frische reduziert und verhindert, Freunde zu finden oder dauerhafte und stabile persönliche Beziehungen aufzubauen. Dies ist ein Kind mit geringem Selbstwertgefühl und wenig oder keiner Toleranz für Frustration, das sehr empfindlich gegenüber Kritik ist und sich normalerweise beim ersten Mal einem Rückschlag ergibt. Kurz gesagt, wir stehen vor einem Kind, das:

- Er zweifelt viel, bevor er eine Entscheidung treffen muss.

- Er löscht oder streicht seine Zeichnungen oder Schulübungen häufig durch.

- Zeigt Angst vor Fehlern und zieht es vor, vor dem Versagen zu sperren.

- Leicht frustriert.

- Erhält schlechte Schulleistungen.

- Er ist ein stark abhängiges Kind, nicht sehr autonom, er bittet den Erwachsenen immer um Hilfe.

- Es ist schwierig für ihn, Freunde zu finden, und wenn er es tut, sind sie Kinder, die jünger sind als er, mit denen er sich wohler fühlt.

- Es ist möglich, dass er seine Unsicherheit durch Ungehorsam und Aggressivität zum Ausdruck bringt oder im Gegenteil, indem er schüchtern, passiv oder unterwürfig ist.

- Er unterschätzt sich selbst, glaubt nicht an sich selbst, verbalisiert oft, dass er nicht kann.

- Er ist ein Kind mit vielen Ängsten, für sein Alter ungeeignet oder viel intensiver als man erwarten könnte.

- Sie haben Albträume oder Probleme beim Einschlafen.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Ursachen und Symptome von Unsicherheit bei Kindern, in der Kategorie Selbstwertgefühl vor Ort.