Babys

Fütterung für Babys von 4 bis 6 Monaten

Fütterung für Babys von 4 bis 6 Monaten


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Füttern von Babys ist etwas, das die Eltern sehr beunruhigt, aber es verursacht auch viele Kontroversen aufgrund der unzähligen Meinungen, die sich daraus ergeben. Einige Spezialisten sind der Meinung, dass die ergänzende Fütterung nach vier Monaten beginnen sollte, andere sind der Meinung Es muss ab 6 Monaten sein. Wir klären alle Ihre Zweifel und sagen Ihnen, wie die Fütterung für Babys 4 bis 6 Monate.

Meine Meinung und Empfehlung ist die gleiche wie die der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und UNICEFs, die exklusives Stillen bis zu sechs Monaten empfehlen (kein Wasser). Ab sechs Monaten setzen sie die Ergänzungsfütterung fort und stillen ihre Hauptnahrung bis zu 12 Monaten. Es kann bis zu 2 Jahre oder länger fortgesetzt werden, wenn die Mutter dies entscheidet.

Muttermilch gilt ausschließlich bis zu 6 Monaten als ideale Nahrung, da sie von der Mutter selbst hergestellt wird und alle notwendigen Nährstoffe für das richtige Wachstum und die Entwicklung ihres Kindes enthält. Es bietet auch unzählige Vorteile für das Kind, die Mutter und sogar die Familie, da aus wirtschaftlicher Sicht Einsparungen erzielt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Muttermilch an die Bedürfnisse des Babys angepasst wird, weshalb sie als Präkolostrum (vor der Geburt), Kolostrum (von der Geburt bis zum vierten oder fünften Tag), Zwischen- oder Übergangsmilch (vor der Geburt) bezeichnet wird. vom fünften bis zum fünfzehnten Tag) und die reife Milch (ab dem 15. Tag).

Wenn Sie sich für das ausschließliche Stillen entschieden haben, wissen Sie möglicherweise nicht genau, wie dies sein soll. Tatsächlich Der beste Weg, um Ihr Baby zu füttern, ist auf Anfrage. Was bedeutet das? Dass es keinen Zeitplan, keine Zeit, keine Menge oder keinen Ort geben sollte, an dem er gestillt werden kann, dh das Baby pflegt, wann, wie viel, wie und wo es will, da es der einzige ist, der seine Ernährungsbedürfnisse kennt.

Zeitpläne oder Zeit sollten nicht auferlegt werden. Er bittet um die Brust, sie wird ihm angeboten, nimmt sein Essen und gibt es frei, wenn er zufrieden ist. Es kann häufig gefüttert werden, da die Muttermilch in etwa 10 bis 90 Minuten schnell verdaut wird, da das darin enthaltene Kasein (Beta-Kasein) leicht verdaulich ist und die Gerinnsel, die es bildet, im Vergleich zu Kuhmilch weich sind.

Unser Körper ist sehr weise und wird die Menge produzieren, die er braucht, obwohl die Produktion nie endet, solange das Baby saugt.

Aber das Baby kann vor sechs Monaten ein anderes Essen erhalten. Sie können künstliche Formeln anbieten, ein Produkt aus Kuhmilch mit Zutaten und Nährstoffen, die der Muttermilch am nächsten kommen, die Muttermilch jedoch niemals ersetzen, da ihre Vorteile nicht mit dieser vergleichbar sind.

Es kann als einziges Lebensmittel verwendet werden, falls die Mutter dies beschließt oder aus gesundheitlichen Gründen nicht stillen kann. Es kann auch in Verbindung mit dem Stillen angeboten werden, und das nennen wir gemischtes Stillen. In diesem Fall ist es für das Baby ideal und am gesündesten, zuerst Muttermilch und dann gegebenenfalls die künstliche Formel anzubieten.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) befürwortete in einem Bericht aus dem Jahr 2001 nachdrücklich das Stillen über künstliche Formeln. und empfohlen, sie nur bei ungewöhnlichen Umständen zu verwenden.

Eine andere Frage, die viele Eltern haben, ist, ob sie dem Baby Wasser geben sollen, damit es nicht dehydriert. Es ist nicht notwendig, weil Muttermilch enthält 88% Wasser in seiner Zusammensetzung (es ist der höchste Gehalt), der den Wasserbedarf des Babys in den ersten sechs Lebensmonaten abdeckt. Die Einnahme von Wasser oder anderen Getränken in diesen ersten sechs Monaten kann das Baby einem Risiko für gastrointestinale Infektionen wie Gastroenteritis, Kolitis oder andere Krankheiten aussetzen.

Ebenfalls Wasser ist eine Flüssigkeit, die keine Nährstoffe enthält und die Magenkapazität des Babys ist gering, so dass es sich satt fühlen würde und sich nicht für das Stillen oder die Flasche interessieren würde, was die Fütterung ausgleichen und zu Gewichtsverlust und schlechter Ernährung führen würde.

Die Einführung neuer Lebensmittel in die Ernährung eines Säuglings vor dem sechsten Lebensmonat führt zu einer Reihe von Problemen und Pathologien beim Kind, die folgende Ursachen haben:

- Das Verdauungssystem des Babys ist noch nicht ausgereift, um andere Lebensmittel als Muttermilch und / oder künstliche Milch zu verarbeiten und zu verdauen. Daher treten enterale Pathologien häufiger auf: Gastroenteritis, Kolitis usw.

- Das Nierensystem ist ebenfalls unreif, so dass die Nieren durch Filtration von Proteinen oder Natrium überlastet werden können und zu deren Kollaps und später führen können.

- Risiken von Nahrungsmittelallergien und Autoimmunerkrankungen.

- Höheres Erstickungs- und Ertrinkungsrisiko aufgrund des Extrusionsreflexes (die Zunge stößt Lebensmittel automatisch aus dem Mund aus). Sie wissen nur durch den Schluckreflex, wie man Milch schluckt.

- Und die mangelnde Unterstützung von Rumpf und Kopf erhöht auch das Erstickungsrisiko.

Abschließend und abschließend, damit Sie keine Zweifel haben, sollten wir drei wichtige Ideen für die Ernährung von Kindern bis zu einem Alter von sechs Monaten hervorheben:

- Babys von 0 bis 6 Monaten sollten nur exklusive Muttermilch, künstliche Formel oder Mischfütterung (Muttermilch und künstliche Formel) als Nahrung erhalten.

- Bieten Sie keine Brei, Suppen, Säfte, Müsli oder Wasser an.

- Bieten Sie keinen Tee oder Kräutertees an (diese können zu Vergiftungen und sogar zum Tod des Babys führen).

- Erhöhtes Risiko für Fettleibigkeit, schlechte Ernährung und mögliche Diabetesprobleme.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Fütterung für Babys von 4 bis 6 Monaten, in der Kategorie Babys vor Ort.


Video: So kommt dein Baby ab dem 4. Monat in Bewegung BABY, BABY (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Taliesin

    Stimmen Sie zu, eine nützliche Idee

  2. Bonifacio

    Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach irren Sie sich. Lassen Sie uns darüber diskutieren. Schreib mir per PN, wir kommunizieren.

  3. Cyris

    Wunderbarer, nützlicher Satz

  4. Maeadam

    Ich denke, Sie werden die richtige Lösung finden. Keine Sorge.

  5. Morn

    Du liegst falsch. Lassen Sie uns darüber diskutieren. Schreiben Sie mir in PM.



Eine Nachricht schreiben